Diese Werbemöglichkeiten bietet Amazon

Amazon gibt Verkäufer:innen mit seinen Amazon Marketing Services (AMS) die Möglichkeit verschiedene Werbemaßnahmen einzusetzen, um die eigenen Produkte aktiv und zielgruppengenau zu bewerben und somit höhere Umsätze zu generieren. Die Anzeigen sind dabei sehr effektiv und Grundbestandteil einer guten Amazon Marketingstrategie.

Prinzipiell wird hier zwischen drei verschiedenen Anzeigetypen unterschieden, die innerhalb Amazons auf spezielle Landingpages oder Produktdetailseiten verlinken: Sponsored Products, Sponsored Brands und Sponsored Display.

Mit Sponsored Products zu mehr Sichtbarkeit

Diese Anzeigen siehst du direkt in den Suchergebnissen auf Amazon. Sie können dabei am Anfang, in der Mitte, am Ende oder auch neben den Suchergebnissen erscheinen. Bei den begehrten Positionen 1 und 2 handelt es sich meist um gesponserte Produkte. Die Abrechnung der Kampagnen erfolgt über das Cost-per-Click Modell. Das bedeutet, dass erst bei einem Klick auf die entsprechende Anzeige Kosten für dich anfallen.

Klicken Nutzer:innen also auf eine solche Werbeanzeige, werden sie direkt zur Detailseite des beworbenen Produkts weitergeleitet. Allerdings werden die Anzeigen nur dann geschaltet, wenn das Produkt zu dem Zeitpunkt, in dem sich die interessierte Person die Anzeige ansieht, als hervorgehobenes Angebot präsentiert wird.

Der Erfolg von deinen Anzeigen lässt sich dank vieler angezeigter KPIs, wie beispielsweise Impressionen oder Klicks, gut messen.

Erhöhe deine Markenbekanntheit mit Sponsored Brands

Diese Banner siehst du meist über den Suchergebnissen. Sie bewerben dabei gezielt die Marke, die hinter dem Produkt steht. Die Anzeige wird in gut sichtbaren Platzierungen geschaltet, wodurch bei der potenziellen Kundschaft ein Bewusstsein für die Marke erreicht wird.

Sponsored Brand Anzeigen enthalten ein Markenlogo, individuelle Überschriften und bis zu 3 Produkte. Sie leiten dabei auf die Produktdetailseiten (beim Klick auf ein Produkt), auf den Amazon Brand Store (wenn die interessierte Person auf das Logo oder die Überschrift klickt) oder auf benutzerdefinierte Landingpages, auf der die Produkte aufgelistet sind.

Zudem gibt es die Möglichkeit Videos zu schalten, sogenannte Sponsored Brand Video Anzeigen. Das Produkt wird hier neben dem Produktvideo angezeigt und beim Klick gelangt der Interessierte auf die Produktdetailseite. Video-Kampagnen erzielen mehr Aufmerksamkeit bei der Amazon-Kundschaft, da sie besonders auffallen und populär auf der Suchergebnisseite erscheinen.

Die Abrechnung der Sponsored Brand Anzeigen erfolgt ebenfalls über das Cost-per-Click Modell.

Nutze Sponsored Display für Zielgruppen auf und außerhalb Amazons

Display Kampagnen kannst du über ein interessenbasiertes Targeting oder gezielt bei spezifischen Produkten ausspielen. Beim interessenbasierten Targeting kannst du entscheiden, bei welchen Zielgruppen von Käufer:innen deine Display Anzeige geschaltet werden soll. Wenn du sie hingegen gezielt bei spezifischen Produkten ausspielen möchtest, kannst du Produkt-Targeting nutzen und ausgewählte Produkte und Kategorien hinterlegen. Damit wird deine Anzeige speziell Käufer:innen ausgespielt, die sich ähnliche Produkte auf Amazon angesehen haben. Mit gesponserten Display Anzeigen erreichst du Zielgruppen, die sich auf Amazon, aber auch außerhalb von Amazon befinden.

Eingesetzt werden automatisch generierte Anzeigendesigns, die zum Kauf anregen. Außerdem haben sie das gewohnte Amazon-Erscheinungsbild, welches positiv von Amazon-Käufer:innen aufgenommen wird, da sie nicht gleich als typische Werbung auffallen. Die Anzeigen werde auf Detailseiten, aber auch auf anderen Amazon-Seiten geschaltet und sind für Desktop sowie mobile Geräte anwendbar.

Wie bereits erwähnt, kannst du zudem Zielgruppen außerhalb von Amazon über Drittanbieter erreichen. Dafür verwendet Amazon spezielle Brand Safety Tools, die sicherstellen sollen, dass die Display Anzeigen nur auf seriösen Webseiten angezeigt werden.

Ist keiner deiner Artikel mehr auf Lager, werden deine Kampagnen pausiert. Umgekehrt werden sie automatisch reaktiviert, sobald das Produkt wieder verfügbar ist.

Stetiges Monitoring deiner Kampagnen

Da sich Amazon schnell weiterentwickelt, die Konkurrenz immer stärker wird und sich ständig Änderungen ergeben, ist es ratsam, dass du deine Kampagnen laufend optimierst und steuerst.

Dabei ist es wichtig zu überprüfen, ob das Schalten von Werbeanzeigen wirtschaftlich rentabel ist, da auch die jeweilige Marge einbezogen werden muss. Falls sich die Werbeschaltung als nicht profitabel genug gestaltet, ist es sinnvoll, Produkte für die organische Auffindbarkeit zu optimieren.

Du kannst Budgets und Gebote jederzeit anpassen. Auch bei Keywords und Produkten hast du die Möglichkeit, diese auszutauschen und zu optimieren. Teste und finde so heraus, was gut funktioniert.

Dank vieler KPIs lassen sich zudem individuelle Dashboards einrichten und Reportings erstellen. So kannst du die Performance stetig beobachten und falls nötig, auch schnell in die Kampagnensteuerung eingreifen. Die Übersicht bei Amazon Advertising unter Kampagnen spiegelt die Kampagnenperformance wieder und zeigt übersichtlich auf, welche Kampagnen beispielsweise besser laufen als andere. Sie zeigt zudem, wo es noch Optimierungspotenzial gibt und wie du dieses zielgerichtet durchführen kannst.

Fazit

Anfangs kann das Setup der Amazon Advertising Kampagnen auf den ersten Blick etwas kompliziert und überfordernd wirken, mit all den verschiedenen Targetings. Erkundige dich daher zunächst, welcher Kampagnentyp am besten zu deinen Produkten auf Amazon passt. Starte anschließend mit den Kampagnentypen, mit denen du bereits vertraut bist und du einen guten Überblick hast.

Das immer noch sehr wachsende Marktpotenzial auf Amazon kannst du bereits mit ein wenig Know-how und ein paar Klicks gut nutzen. So kannst du mit verschiedenen Strategien deine Produkte bestmöglich auf Amazon verkaufen und den höchstmöglichen Produktumsatz erzielen.

Das NAKOA-Team kann helfen!

Wie sieht es bei dir aus? Könnten deine Produkte von gezielten Werbemaßnahmen auf Amazon profitieren? Dann kontaktiere uns jetzt. Wir helfen dir gerne bei der Einrichtung sowie der Überwachung und Optimierung deiner Amazon Advertising Kampagnen.

Du verkaufst deine Produkte noch nicht bei Amazon und möchtest mehr über den Online-Marktplatz erfahren? Wir erklären dir in einem früheren Blogbeitrag den Unterschied zwischen Vendor und Seller.

Du möchtest mehr Infos?

Patrick ist unser Head of Retail Media. Mit seiner langjährige Erfahrung im Verkauf auf Marktplätzen berät er dich zu den Themen Marketing und Content. Zudem unterstützt er dich beim passenden Marktplatz-Setup, um das Wachstum deines Unternehmens zu beschleunigen. Kontaktiere ihn ganz unverbindlich per Mail oder per Telefon unter +49 89 628 291 21.

Wähle deine Unternehmensgröße:

Andere Blogposts.